Direkt zum Inhalt springen

Kulturzeit 2016

Das Programm "Kulturzeit 2016" wurde von der Kulturbeauftragten Inge Zensen zusammengestellt.
Ingrid Irrlicht

10.01.2016 Ingrid Irrlicht - Im Traumland

Ingrid Irrlicht & Clowness Glucks entführten in ein fantastisches Traumland: Die Kinder durften mitfiebern und die Träume weiterspinnen, und so wurden sie selbst aktiver Teil der Traumszenen. Glucks fürchtet sich vorm Schlafen und den Monstern in ihren Träumen. Deshalb versucht sie wach zu bleiben. Als sie aber dennoch einschläft, erscheint die geheimnisvolle Traumfängerin. Glucks wird in einen Clownfisch verwandelt und rettet die Weltmeere vor dem Angeber-Krebs. Zärtliche Dinos, rappende Pinguine und magische Leuchtwesen machen Glucks Mut. Ein mysteriöser Zauberfaden führt sie aber auch in unheimliche Abenteuer ...

Greogorianika

17.01.2016 Gregorianika - In medias res

Die sieben Chormitglieder stammen aus der Ukraine und entdeckten 2002 ihre gemeinsame Leidenschaft fu?r den gregorianischen Gesang. Der Chor u?berzeugt mit Stimmgewalt und exakter Intonation. Auf meisterhafte Art verbindet Gregorianika die tiefe Mystik des Mittelalters mit heutigem Zeitgeist: neben klassischen Chorälen präsentierte der Chor auch ihre beliebten Eigenkompositionen. Auf der Querflöte begleiten die Mitglieder ihre tiefspirituellen Gesänge und verwandeln jedes Konzert so in ein absolutes Highlight. Vor allem in Kirchen, Klöstern, Burgen und Höhlen wird die Klarheit der Männerstimmen besonders hervorgehoben. Auf ihren zahlreichen Konzerten sammelt Gregorianika immer mehr Fans und lässt hoffen auf mystische Zeiten!

...Op Jöck

22.01.2016 ...Op Jöck - Kölsch singe und trinke

Mitsingabend. Viele verbinden mit kölschen Liedern nur Karnevals- und Stimmungslieder. Doch weit gefehlt. Von Ostermann u?ber BAP und Jupp Schmitz bis Bläck Fööss, Brings und Kasalla: Die Tradition der kölschen Lieder ist lang und umfangreich. Von vielen Liedern kennt man vielleicht den Refrain - aber bei den Strophen mu?ssen die meisten passen. Das wollten wir ändern! Bei einem Mitsing- und Mitmachabend (Texthefte wurden verteilt) wurden gemeinsam alte Liederschätze gehoben und neue, aktuelle kölsche Lieder angestimmt. Die "Kölsch singe und drinke" Musiker sind in der Regel mit ihren Mitsing- und Mitmachabenden in Kölner Brauhäusern unterwegs doch so langsam erweitern sich ihre Kreise auch u?ber die Grenzen der Domstadt hinaus.

Märchenbühne

23.01.2016 Märchenbühne - Märchen zum Schmunzeln...

Wohl dem Menschen, der sich noch an die Zauberworte aus seiner Kindheit erinnern kann, als es hieß: "Es war einmal vor langer Zeit, als das Wünschen noch geholfen hat..." Wer einmal erleben wollte, wie angenehm und aufbauend frei erzählte Märchen auf die Stimmung von Groß und Klein wirken, der durfte sich diesen Märchennachmittag nicht entgehen lassen. Ein solcher Märchengenuss entspannte das Publikum und es entsteht eine freudige, friedliche und harmonische Stimmung, die lange Zeit angenehm in Erinnerung bleibt.

Adonis Salonorchester

30.01.2016 Adonis Salonorchester - 90-60-90 Faszination Zahlen - Bekenntnisse eines Nummerngirls

Zum mittlerweile 10. Mal hat das Adonis Salonorchester ein neues Programm, diesmal rund um das Thema Zahlen zusammengestellt. Spätestens seit Johann Sebastian Bach ist die Mathematik in der Musik angekommen und hat sich über die Zwölftonmusik bis in die Moderne als kompositorisches Element etabliert. Dies geschieht nicht immer zum Wohlwollen des Publikums, aber es spiegelt die Realität des Lebens. Wir werden von Zahlen beherrscht und diese bestimmen unseren Alltag zunehmend, auch wenn viele das nicht wahrhaben wollen. Dass das auch interessant sein kann, zeigte das Ensemble in gewohnt unterhaltsamer Manier. Von "Die 7 Todsünden" über "Take Five" bis "When I'm 64" war ein weiter musikalischer Bogen gespannt, der genügend Raum für eine humorvolle aber dennoch kritische Betrachtungsweise ließ.

Jess Jochimsen

13.02.2016 Jess Jochimsen - Für die Jahreszeit zu laut

Die Welt könnte schön sein. Wäre da nicht der Mitmensch. Der in einer Tour herumfuhrwerkt und seine Ansichten unangenehm und ohne Unterlass in seine Umgebung krakeelt. Oder, wenn diese längst geflohen ist, in irgendein Gerät. Egal ob in Politik, Medien oder Nachbarschaft, wohin man sich auch wendet, die Bescheidwisser und Tonangeber warten schon und hausmeistern einen an. Jess Jochimsen begegnet dem krisensatten Marktgeschrei auf seine Weise. Zurückgelehnt und entschleunigt dreht er den notorischen Rechthabern und Ratgebern den Ton ab und macht sich auf die Suche nach den Geschichten, die im Radau untergehen. Er sang Lieder u?ber den ganzjährigen November, zeigte hanebüchene Dias aus deutschen Vorstädten und erzählte. Von daheim und unterwegs. Von dem, was anliegt. Von der trotzigen Würde der Kellerbewohner, zum Beispiel, aber auch von der schönsten Liebeserklärung aller Zeiten.

PAFI Akkordeon-Orchester

21.02.2016 PAFI Akkordeon-Orchester - Von Melodie zu Melodie

Mit seinem neuen Programm "Von Melodie zu Melodie" gastierte das Akkordeon-Orchester zum dritten Mal in Halver. Das sehr ansprechende, breit gefächerte Programm enthält u.a. Melodien von Johann Strauß, F. v. Suppé, Franz Lehar, Leonard Bernstein, A. L. Webber und Udo Jürgens. Das Orchester verspricht: Bei diesem Konzert werden die Zuschauer in Melodien schwelgen.

Zauberhafte Klassik

27.02.2016 Zauberhafte Klassik - Saxophon & Orgel/Klavier

Eine kleine Auszeit im Alltag. Anhalten, Innehalten. Mithilfe von der besonders schönen, alten Ibach-Orgel, der Flu?gel, Sopran-, Alt- und Tenorsaxophone, und der guten Akustik in der Nikolai-Kirche lassen die Musiker eine zauberhafte Stimmung entstehen. Mal ruhig, mal flott, immer ru?hrend. Klassische Kompositionen, z.B. von J.S. Bach, M. Ravel, C. Debussy, O. Messiaen und Improvisationen zu gregorianischen Chorälen. Ein Konzert, das Sie in eine andere Welt verzaubern wird. Carlos A. Reigadas, Orgel/Klavier Rudolf F. Nauhauser, Saxophon.

Ham&Egg

05.03.2016 Ham&Egg - Show, Show, alles Show

"Ham & Egg" sind Deutschlands wohl schrillste Travestiekünstler und präsentierten ihr erfolgreiches Travestie- und Comedyprogramm "Show, Show, alles Show" nach dem großen Erfolg beim letzten Mal und aufgrund der großen Nachfrage nochmals in Halver. Jede Menge neue und großartige Kostümideen wurden hierfür bühnentechnisch und mit sehr viel Liebe zum Detail umgesetzt. Ein Hauch von Las Vegas, dem Broadway und aus Paris ist dabei angesagt - die große und glamouröse Welt der Revue mit überdimensionalen Federkrägen, bunten Boas, riesigen Hüten, glitzernden Pailletten und jeder Menge funkelndem Strass. Erlebten Sie eine Reise durch internationalen Pop und Schlager der vergangenen 40 Jahre, interpretiert im unverwechselbaren "Ham & Egg" Stil: stimmgewaltig, voluminös und vor allem "LIVE".

Singen!Frei Schnauze!

12.03.2016 Singen!Frei Schnauze! - Rudelkaraoke

Schlager, aktuelle Charts oder auch mal ein Volkslied stehen auf dem Programm. Albert Göken und Rudolf F. Nauhauser, Ehrenchorleiter und Saxophonist der Albert Singers, spielen Klavier und Saxophon und alle singen mit? keine Angst, die Texte stehen an einer Leinwand. Während sich viele scheuen beim normalen Karaoke ans Mikro zu gehen und sich evtl. zu blamieren, singen hier alle im Chor mal mehr und mal weniger schief - Hauptsache laut.

Sebastian Coors&Norbert Lauter

13.03.2016 Sebastian Coors & Norbert Lauter - Salonlöwengebrüll

Der Stil der 20er-Jahre hat den Sänger und Schauspieler Sebastian Coors schon immer fasziniert. Aber was damit anfangen, wenn alles aus dieser Zeit schon bis zum Umfallen vorgetragen und interpretiert wurde? Ganz einfach: Neues schaffen! Und so präsentiert er nun sein Bühnenprogramm "Salonlöwengebrüll": Mit eigenen Liedern im Stil der 20er- bis 30er-Jahre sowie Neuinterpretationen bekannter Klassiker, inspiriert von Witz und Ironie der damaligen Zeit, gewürzt mit zeitlosen und aktuellen Themen von heute. Am Klavier begleitet wird er von Norbert Lauter, der mit mitreißenden Arrangements seinen Teil dazu beiträgt, dass der Nachmittag frech, frivol und witzig ausklingt.

Lüdenscheider Kammerorchester

23.04.2016 Lüdenscheider Kammerorchester - Konzert

Das Programm beinhaltet Werke von Johann Sebastian Bach, Giuseppe Antonio Brescianello, Antonin Dvorak und Antonio Vivaldi. Dem berühmten Doppelkonzert in d-moll, für zwei Violinen und Streichorchester wird ein Doppelkonzert (Echokonzert A-Dur) von Antonio Vivaldi gegenübergestellt. Den Auftakt bildet zuvor die frech-fröhliche Sinfonia Nr. V in F-Dur von Giuseppe Antonio Brescianello und den Abschluss die beliebte Streicherserenade von Antonin Dvorak.

Sissi Perlinger

24.04.2016 Sissi Perlinger - Ich bleib dann mal jung

Die Festplatte im Kopf entmüllen und ne frische Denke hoch laden! Darum geht es in Sissi Perlinger's neuem brüllkomischen Programm, mit dem sie im gesamten deutschsprachigen Raum unterwegs ist. Die in Paris, Wien und New York ausgebildete Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin entführt uns in eine erstrebenswerte Zukunft in der die "Schlaue graue Flower Power" unseren Planeten zum Besten verwandelt. In diesem unvergesslichen Abendprogramm geben sich revolutionäre Thesen und beinharte Pointen im 3 Zeilentakt die Hand und dem Publikum wird mit bezaubernden Liedern und fetzigen Choreografi en der Schalter so umgelegt, dass alle Zuschauer strahlend und beschwingt in eine glückliche Zukunft schauen.

Jörg Knör

20.05.2016 Jörg Knör - VIP VIP Hurra!

Die Theaterbühne verwandelte sich diesmal aufwendig in ein TV-Studio mit typischer "Late- Night"-TV-Kulisse, Mauerwerk und City-Lights. Und dann passiert es... Jörg Knör verwandelte sich wieder in alle Promis, die gerade für News sorgen. Til Schweiger erzählte von seiner "geilen Logopädin", Gerhard Schröder besang seine Männerfreundschaft mit Putin, Desiree Nick plapperte über Wowereits Zukunftspläne, Angela Merkel zeigte ihre Handy-Selfies, "Diner-For-One" zu Karl Lagerfelds 80. Geburtstag. Roberto Blanco blieb Blanco und Ursula von der Leyen hat den Marsch voll. Per Flat-Screen schaltete Jörg Knör mal nach Rom, um sich per Webcam mit dem Papst Franziskus zu unterhalten oder ließ Thomas Gottschalk, Schwarzenegger und Bruce Darnell live synchronisiert sich mit Zuschauern unterhalten. "VIP VIP Hurra!" wird so wie die bekannten Promi-Magazine im Fernsehen immer wieder mit frischem Inhalt bestückt.

Helt Oncale&Yannick Monot

19.06.2016 Helt Oncale & Yannick Monot - Frühschoppen

Mit dem Duo Yannick Monot & Helt Oncale erleben Sie eine musikalische Reise von Frankreich nach Amerika. Zwei humorvolle Geschichtenerzähler ließen auf acht verschiedenen Instrumenten eine Fülle an Klangfarben ertönen. Bestechend ist dabei die Harmonie im Zusammenspiel des Gesangs mit der Virtuosität der Musiker. Als Duo präsentierten die Beiden französische Chansons und Lieder von gestern und heute, traditionelle und moderne Cajun Musik aus Louisiana sowie Zydeco und New Orleans Music.

MJO-Das märkische Jugendsinfonieorchester

02.09.2016 MJO-Das märkische Jugendsinfonieorchester - Unforgettable

Ein Konzert mit den ALLStars (Leitung: Martin Ernst), Kathy Kelly von der Kelly Family und Jay Oh (Sieger RTL Supertalent 2015). Auf dem Programm steht ein Crossover aus klassischen Werken von Karl Millöcker und Wolfgang Amadeus Mozart kombiniert mit unvergesslichen Evergreens und Oldies von namhaften Größen wie Richard Rodgers, Frank Sinatra, Natalie Cole/Nat King Cole und Glenn Miller. Leitung: Thomas Grote. Moderation: Stephan Quandel.

Petra Hammesfahr

06.09.2016 Petra Hammesfahr - Fremdes Leben

Die Autorin liest aus ihrem neuen Buch. "Mach sie tot, mach sie tot!" Mit diesen Worten im Kopf erwacht eine Frau auf einer Intensivstation. Doch wer hat das gesagt? War sie gemeint? Wer ist sie überhaupt? Fast zwei Jahre soll sie im Koma gelegen haben, doch sie weiß nichts mehr. Den Mann, der sie mit Claudia anspricht und sich als ihr Ehemann Carsten Beermann vorstellt, kennt sie nicht. Auch der erwachsene Sohn, der von seiner leidvollen Kindheit erzählt, ist ihr fremd. Erst als sie sich an einen kleinen Jungen erinnert, der in einer brennenden Wohnung nach seiner Mutter ruft, keimt in ihr ein entsetzlicher Verdacht...

Martin Zingsheim

16.09.2016 Martin Zingsheim - Kopfkino

Wäre Assoziations-Hopping olympisch, Martin Zingsheim könnte sich Hoffnung auf Medaillen machen. Im Sturm hat er die Kleinkunstszene erobert, zahlreiche Kabarettpreise eingeheimst und den Sprung ins Radio sowie ins Fernsehen geschafft. Jetzt ist das 30 Jahre junge Ausnahmetalent aus Köln mit seinem neuen Soloprogramm auf Welttournee durch den deutschsprachigen Raum und präsentiert eine rasante Ein-Mann-Show jenseits aller Schubladen. Die Dramaturgie des Abends folgt dem wilden Gedankenstrom des frisch promovierten Lockenkopfes. Ein sprachlich wie musikalisch virtuoses Abenteuer über Gott und die Welt, Liebe und Hass, Erziehung und Pauschalreisen. Grandios verkopft ringt Martin mit Protagonisten der Kulturgeschichte, kämpft gegen die musikalischen Folgen einer Kindheit in den 90ern, erklärt Veganismus zu einer rein lexikalischen Herausforderung und plant den Sturz des herrschenden Systems durch getanzte Revolution.

Georg Friedrich Händel - Messiah (Der Messias)

18.09.2016 Kantorei Halver - Messiah

Das Oratorium "Messiah" (Der Messias) HWV 56 von Georg Friedrich Händel gehört bis heute zu den populärsten Beispielen geistlicher Musik des christlichen Abendlandes. Im Jahr 1741 in nur 24 Tagen fertig gestellt, beschreibt es die christliche Heilsgeschichte in drei Teilen und wurde am 13. April 1742 in Dublin uraufgeführt. Die Kantorei Halver führte Händels Oratorium "Messiah" zusammen mit dem Consortium Musica Sacra Köln auf Originalinstrumenten und den Solisten Steffanie Patzke, Beate Koepp, Wolfgang Klose und Harald Martini in englischer Sprache auf.

Margie Kinsky

23.09.2016 Margie Kinsky - Ich bin so wild nach deinem Erdbeerpudding

Ob Liebeswirren der besten Freundinnen, Survivaltipps fürs Wellness-Wochenende, Sprechstörungen am Frühstückstisch oder schräge Kleiderschrankgeheimnisse? Wer könnte besser davon erzählen als Margie, die in Beruf und Familie mit Verve ihre Frau steht. Sie hat das Herz auf dem rechten Fleck - also meistens auf der Zunge! Sie setzt auf jeden Pott einen Deckel und lebt nach der Devise "Glück muss man können". Denn nicht alles im Leben macht Spaß, aber vieles kann man sich schön machen nach dem Motto: "Spring über Deinen Schatten, walk in the sunshine!" Margie, die Gute-Laune-Botschafterin, weiß, wie das geht, und ihr Publikum geht begeistert mit. Denn sie ist eine Künstlerin zum Anfassen, die ihresgleichen sucht. Schon vor der Vorstellung im Foyer beginnt sie mit ihrer persönlichen Rundumbetreuung des Publikums. Und die endet erst, wenn der letzte glückliche Besucher das Theater verlassen hat. Alle sollen nach Hause gehen mit dem Gefühl, einen Abend mit der besten Freundin verbracht zu haben.

Wilfried Schmickler

26.10.2016 Wilfried Schmickler - Das Letzte

Immer mehr Menschen in Deutschland fallen ab vom Glauben an die Grundordnung und füllen das entstehende Vakuum mit Misstrauen und Hader: Politiker? Alle Verbrecher! Medien? Alle verlogen! Fremde? Alle verdächtig! Ob Regierungs-, Partei- oder Fernsehprogramm - die Adressaten verweigern die Annahme, wenden sich resigniert ab und denken: das ist doch das Letzte! Hier aber krankt der vermeintlich gesunde Menschenverstand. Denn das Letzte kommt kurz vor dem Ende. Doch ein Ende ist nirgends in Sicht. Es hört einfach nicht auf. Das letze Gefecht war nur der Vorkampf, das letzte Wort nur der Auftakt für die nächste Jahrhundert-Rede und die letzte Sau nur die Vorhut der Herde, die gleich danach durchs globale Dorf getrieben wird. Und deshalb: das Letzte, was die Zukunft braucht, sind Frust und Verdruss. Wilfried Schmickler, der Mann für die kurzweiligen zwei Stunden, kümmerte sich drum.

Mundharmonika Quartett Fata Morgana

12.11.2016 Mundharmonika Quartett Fata Morgana - Ein musikalisches Intermezzo

Das Mundharmonika Quartett FATA MORGANA bietet ein hochwertiges musikalisches Intermezzo aus unterschiedlichen Stilrichtungen von Klassik bis Swing, Pop und Blues. Das Quartett produziert einen kompletten Sound mit nur vier Mundharmonikas. 1980 gegründet, kann die Gruppe FATA MORGANA auf mehr als 350 Konzerte in Europa und den Vereinigten Staaten sowie zahlreiche Radio- und Fernsehauftritte zurückblicken. Bei internationalen Wettbewerben errang das Quartett in der Gruppenkategorie zweimal den Weltmeistertitel.

GlasBlasSing Quintett

18.11.2016 GlasBlasSing Quintett - Männer, Flaschen, Sensationen

Männer und Flaschen - eine Liaison, der nur selten Sensationelles entspringt. Kaum vorstellbar, dass dabei auch Wohlklang und Taktgefühl eine Rolle spielen könnten. Es sei denn, die Rede ist von Europas Flaschenmusik-Marktführer: dem GlasBlasSing Quintett! Einmal mehr haben die fünf Recycling-Spezialisten in den bunten Hemden etlichen Glas- und Plastikpullen das Staubansetzen erspart. In ihrem neuen Bühnenprogramm "Männer, Flaschen, Sensationen!" dürfen Flaschen sämtlicher Bauarten nämlich wieder das sein, was sie am liebsten sind: die großen Klangkünstler des täglichen Lebens.

Metropol Theater Köln

20.11.2016 Metropol Theater Köln - Rotkäppchen

Es war einmal ein kleines Mädchen, dem seine Großmutter eine rote Kappe geschenkt hatte, und deshalb wurde es überall nur "Rotkäppchen" genannt. Eines Tages macht sich Rotkäppchen auf den Weg, um ihre Großmutter zu besuchen. Doch das Mädchen verläuft sich im Wald und trifft auf den bösen Wolf, der nichts Gutes im Sinn hat... Das metropol Theater zeigte "Rotkäppchen": eine zauberhafte und unterhaltsame Märchenproduktion für die ganze Familie, die Kindern außerdem spielerisch den Umgang mit Fremden näher brachte.

Musikalischer Adventskalender

01. - 24.12.2016 Musikalischer Adventskalender

Vom 01. bis 24. Dezember 2016 öffnen die Halveraner Musiker - Chöre, Schulchöre, Bands, Bläser, Musikschulen und Profimusiker - jeden Tag ein musikalisches Adventskalender-Türchen fu?r Sie. Die Auftaktveranstaltung fand bereits am ersten Advent statt. Ob klassisch oder rockig, ob deutsch oder englisch, ob instrumental oder mit Gesang, drinnen oder draußen?

Die Musik-Wg im Weihnachtsstress

02.12.2016 Die Musik-Wg im Weihnachtsstress - Wahnsinn garantiert

Ein kabarettistischer Liederabend mit Miriam Köpke und Matthias Ortmann. Gegensätze ziehen sich an? Nicht so in der Musik-WG! Ein über-relaxter Pianist und eine wirbelige Sängerin in einer WG in der Vorweihnachtszeit - das führt zu Missverständnissen und komischen Situationen. Zu erleben gab es hitzige Diskussionen und Überraschungsgäste, diese wechseln mit wunderschönen Songs über Deko, Festessen oder Familienbesuch - kurz: Weihnachten!

Michael Baute

03.12.2016 Michael Baute - Baute liest laut: Charles Dickens "Ein Weihnachtslied"

Was wäre Weihnachten ohne diesen Klassiker, der inzwischen seine 173. Weihnachtszeit erlebt und trotzdem nichts von seinem Zauber und seiner Aktualität eingebüßt hat? Die Geschichte des alten Geizhalses Ebenezer Scrooge, dem in der Weihnachtsnacht drei Geister erscheinen und ihm die Chance zur Besserung und zu einem Neuanfang geben, gehört inzwischen zum Fest wie Baum und Braten. Der britische "König des Romans" Charles Dickens hat mit dieser Geistergeschichte ein Denkmal für Nächstenliebe und soziale Gerechtigkeit geschaffen, das auf der ganzen Welt geliebt wird und dem durch unzählige Verfilmungen, Theaterstücke und Hörspiele Jahr für Jahr neues Leben eingehaucht wird. Michael Baute las eine Fassung der Geschichte, die von Dickens selbst für seine eigenen Lesungen angepasst wurde, unterstützt durch Musik und Soundeffekte. Michael Baute ist Schauspieler, Sprecher und Moderator aus Wuppertal.

Downloads

Hier finden Sie die Programmhefte des Kulturjahres 2016 zum Download.
Nach oben | Impressum | Kontakt