Direkt zum Inhalt springen

Regionalmuseum Villa Wippermann

Das Heimatmuseum ist umgezogen...

Regionalmuseum Villa Wippermann

...und erhält einen neuen Namen. Mit der Renovierung der Villa Wippermann hat das Heimatmuseum Halver ein neues Domizil gefunden. Ab sofort ist es in der Frankfurter Straße 45 zu finden. "Regionalmuseum Villa Wippermann" ist der neue Name. Im Erdgeschoss, der "soziokulturellen Begegnungsstätte", wie es offiziell heißt, sind Räume für Veranstaltungen, Lesungen, Konzerte oder Ausstellungen.

Im 1. Obergeschoss ist das Regionalmuseum untergegracht. Das 2. Obergeschoss wird als Lager- und Ausstellungsraum genutzt. Es wird noch eine geraume Zeit benötigt, um alle Exponate aus dem alten Museum in die Villa zu verlagern. Die Villa Wipperman ist barrierefrei. Ein Aufzug schafft die Möglichkeit ohne große Anstrengung die einzelnen Etagen zu erreichen.

Die Villa Wippermann

Die Villa wurde 1892 erbaut und war eine für die damalige Zeit typische Großbürgervilla. Sie war von einer hohen Mauer umgeben. Viele Jahre war hier der Fachbereich Bauen und Wohnen der Stadtverwaltung untergebracht.

Die barrierefreie Villa Wippermann ist 2017 als "Haus der Kultur" frisch renoviert eröffnet worden. Insgesamt existieren in Halver drei Häuser der Kultur. Neben der ehemaligen Fabrikantenvilla gehören zwei Schieferhäuser an der Frankfurter Straße zum Ensemble - während das eine als Café genutzt wird, stehen im anderen Ateliers zur Verfügung. Vakt nutzt beispielsweise die Räume.

Während im Obergeschoss der Villa das "Regionalmuseum Villa Wippermann" untergebracht ist, finden im Erdgeschoss Lesungen, Konzerte, Ausstellungen und Trauungen statt. Im großen Saal finden bis zu 50 Besucher Platz. Auch der Park ist neugestaltet und lädt zum Verweilen ein.

Das schmiedeeiserne Eingangstor, nach dem Vorbild des Versailler Schlosses gestaltet, das viele Jahre im Heimatmuseum "untergerbacht" war, befindet sich heute wieder an seinem ursprünglichen Platz.

Regionalmuseum Villa Wippermann

Regionalmuseum Villa Wippermann

Mit Liebe zum Detail sind die neuen Räume eingerichtet worden. In jedem der fünf Räume wird ein eigenes Thema behandelt. Bei den "Haushaltsutensilien" finden Sie alte Waschmaschinen, Brotschneidegeräte und vieles mehr.

Das Thema "Milchwirtschaft" zeigt den Weg von der Kuh bis zur Molkerei auf. Jedes Exponat wird auf einem Video erklärt, sodass der Besucher den Weg einer Milchkanne am Anfang des 20. Jahrhunderts nachvollziehen kann.

Anfang des 20. Jahrhunderts gab es im Raume Halver noch den "Vogelfang". Mit einem Model, einem Video und Exponaten, die in Deutschland einzigartig sind, wird hier dieses Thema behandelt.

Fotos von "Alte Halver" und Halveraner Persönlichkeiten sind in der Veranda zu sehen. Ein Model des Ortskerns zum Zeitpunkt um 1950 zeigt, wie es "früher" einmal war.

In den Bänken des "Schulklassen um 1900" war es ziemlich eng. Über 60 Schulklassenfotos von 1878 bis heute geben Aufschluss wie sich die SchülerInnen im Laufe der Zeit geändert haben.

  • Model des alten Halvers Altes Halver
  • Kuechenuntensilien Kuechenuntensilien
  • Kuh, Milchkannen Milchwirtschaft
  • Halveraner Persönlichkeiten Halveraner Persönlichkeiten
  • Schulklasse Schulklasse
  • Vogelfang Vogelfang

Virtueller Rundgang

In der kernsanierten Villa Wippermann finden Sie jetzt das Regionalmuseum. Hier können Sie schon mal virtuell durch unser Museum schlendern.

Weitere Infos:

Anschrift

Regionalmuseum "Oben an der Volme"
Villa Wippermann
Frankfurter Straße 45
58553 Halver

Öffnungszeiten & Eintritt

Während der Hundertwasserausstellung ist das Regionalmuseum wie folgt geöffnet:

täglich
11:00 - 18:00 Uhr

oder nach Vereinbarung
Rudi Olson Tel.: 02353 / 3467
Peter Bell Tel.: 0170 / 5475755

Eintritt:

  • Erwachsene: 6,50 ¤
  • ermäßigt: 5,50 ¤

So finden Sie zu uns:

Auf der Karte anzeigen:

Für das Navi:

  • Regionalmuseum "Oben an der Volme", Villa Wippermann, Frankfurter Straße 45, 58553 Halver

Links zu dieser Seite:

Nach oben | Impressum | Kontakt