Direkt zum Inhalt springen

Restmüll (graue Tonne)

Hausmüll, Müllsack, Müll
Graue Mülltonne
Graue Tonne

Die Abfuhr

Die Restmüllabfuhr wird - je nach Gefäß - alle 14 Tage bzw. alle 4 Wochen durchgeführt. Die jeweiligen Entsorgungstermine entnehmen Sie bitte dem Online-Abfallkalender.

Bitte stellen Sie Ihren zu entleerenden Abfallbehälter am Vorabend der Abfuhr am Straßenrand bereit. Achten Sie bitte darauf, dass das Müllfahrzeug nicht durch parkende Fahrzeuge, Mauern, Zäune oder ähnlichem behindert wird. Die Restmüllbehälter sind mit den Griffen zur Straße zu stellen.

Was gehört in die Restmülltonne?

Bei Restmüll handelt es sich um Abfälle, die nicht verwertbar sind und die in der Müllverbrennungsanlage entsorgt werden. Diese fallen in mehr oder weniger großem Umfang in jedem Haushalt an, weswegen auch jedem Haushalt ein entsprechendes Volumen für diesenn Restmüll zur Verfügung stehen muss.

In den Restmüllbehälter dürfen keine verwertbaren Abfälle (z.B. Altpapier, Altglas, elektrische oder elektronische Abfälle, Verpackungen mit dem Grünen Punkt oder Altkleider) sowie keine schadstoffhaltigen Abfälle eingefüllt werden. Organische Küchenabfälle sind, wenn keine Kompostierungsmöglichkeit auf dem eigenen Grundstück besteht, über den Restmüll zu entsorgen.

Für vorübergehend mehr angefallene Abfälle können Müllwertsäcke der Stadt erworben werden, die aus verladetechnischen Gründen bei der Sperrgutabfuhr mitgenommen werden. Die Säcke können z.B. bei Kellerentrümpelungen, Renovierungen (Teppich- und Tapetenreste) und Haushaltsauflösungen genutzt werden.

Die Müllwertsäcke erhalten Sie gegen ein Gebühr von 5,00 ¤ bei

  • Raiffeisen Warengenossenschaft, Frankfurter Straße 73, 58553 Halver.

Die Behältergröße

Die Größe des grauen Abfallbehälters wird gemäß der durchschnittlichen Jahresabfuhrmenge pro Person berechnet. Insgesamt ergibt sich je Abfuhr eine Aballmenge von 20 l pro Person. Gewerbebetriebe und Freiberufler (z.B. Anwälte, Ärzte, Makler, Architekten u.ä.) werden grundsätzlich wie eine Person behandelt. Nach dieser Berechnungsformel ergibt sich das mindestens bereitgestellte Abfallvolumen.

Beispiel 1:
Zweifamilienhaus, 2 Wohnungen, 6 Personen
6 x 20 l = 120 l = Es wird ein 120 l - Abfallbehälter bereitgestellt.

Beispiel 2:
Mehrfamilienhaus, 6 Wohnungen, 16 Personen
16 x 20 l = 320 l = Es werden ein 240 l - und ein 80 l - Abfallbehälter bereitgestellt.

Sollten Sie dauerhaft mehr Abfuhrvolumen benötigen, setzen Sie sich bitte mit dem Steueramt bzw. mit Ihrem Vermieter in Verbindung.

Wird auf dem Grundstück eine Kompostierung vorgenommen, an der sich mehr als die Hälfte der Bewohner beteiligen, werden statt der 20 l je Person nur 18 l angerechnet. Sollte sich hieraus kein kleineres Gefäßvolumen ergeben, wird ein Rabatt von 10 % auf die Behältergebühr gewährt.

 

Zuständige Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Ansprechpartnerin
S. Brocksieper
 02353 / 73 - 122
Rathaus
Zimmer 4
Thomasstraße 18
58553 Halver
Ansprechpartnerin
Nicole Spey
 02353 / 73 - 122
Rathaus
Zimmer 4
Thomasstraße 18
58553 Halver


Nach oben | Impressum | Kontakt