Direkt zum Inhalt springen

Gefährliche Hunde und Hunde bestimmter Rassen

Landeshundegesetz Kampfhunde

Gefährliche Hunde und Hunde bestimmter Rassen dürfen nur gehalten werden, wenn die örtliche Ordnungsbehörde eine Erlaubnis zur Haltung des Hundes erteilt hat.

Zu den gefährlichen Hunden zählen:

  • Amercian Staffordshire Terrier
  • Pitbull Terrier
  • Bullterrier
  • Staffordshire Bullterrier

Zu den Hunden bestimmter Rassen gehören:

  • Alano
  • American Bulldog
  • Bullmastiff
  • Mastiff
  • Mastino Espanol
  • Mastino Napolitano
  • Fila Brasileiro
  • Dogo Argentino
  • Rottweiler
  • Tosa Inu

 

Kreuzungen untereinander, sowie Kreuzungen mit anderen Rassen fallen auch unter die erlaubnispflichtigen Hunde.

Kosten

  • 90,00 ¤
  • 45,00 ¤ bei Vermittlung eines Hundes aus dem Tierheim (Nachweis ist erforderlich)

Notwendige Unterlagen

  • Anzeige eines großen Hundes
  • Impfpass
  • 15-stellige Microchipnummer
  • Tierhaftpflichtversicherungsnachweis mit Mindestsummen (500.000,00 ¤ für Personenschäden, 250.000,00 ¤ für sonstige Schäden)
  • Polizeiliches Führungszeugnis der Belegart "0"
  • Sachkundenachweis

Rechtsgrundlagen

  • §§ 4 und 10 Landeshundegesetz NRW

Zuständige Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Ansprechpartnerin
Larissa Arnold
 02353 / 73 - 133
Rathaus
Zimmer 7
Thomasstraße 18
58553 Halver


Nach oben | Impressum | Kontakt