Direkt zum Inhalt springen

Namenserklärung für Vertriebene und Spätaussiedler

Vertriebene und Spätaussiedler, deren Ehegatten und Abkömmlinge, die Deutsche im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes sind, können durch Erklärung gegenüber dem Standesbeamten ihre Vor- und Familiennamen in eine deutsche Form abwandeln.

Kosten

  • gebührenfrei

Notwendige Unterlagen

  • Welche Unterlagen im Einzelfall vorzulegen sind, erfragen Sie bitte beim Standesamt.

Rechtsgrundlagen

  • Bundesvertriebenengesetz (BVFG)

Zuständige Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Ansprechpartnerin
Christiane Sayk
 02353 / 73 - 134
Rathaus
Zimmer 6
Thomasstraße 18
58553 Halver


Nach oben | Impressum | Kontakt