Direkt zum Inhalt springen

Spätaussiedler

Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler sind die größte Zuwanderergruppe in Deutschland. Jeder vierte Einwohner bzw. jede vierte Einwohnerin gehört zu einer Familie, die nach 1945 aus Osteuropa zugewandert ist. Die Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler kommen vor allem aus Polen, Rumänien und den Staaten der ehemaligen Sowjetunion.

Der Fachbereich Bürgerdienste stellt Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedlern, die in Halver ankommen, zunächst Plätze in Übergangseinrichtungen zur Verfügung.

Hier erhalten Sie auch Hilfe für:

  • Klärung der Rentenangelegenheiten
  • Beantragung von Vertriebenenausweisen und Spätaussiedlerbescheinigungen (diese werden vom Bundesverwaltungsamt in Köln ausgestellt)

 

Notwendige Unterlagen

  • Arbeitsbuch
  • Diplome (Original)
  • Personalausweis / Reisepass
  • Vertriebenenausweis / Spätaussiedlerbescheinigung

Rechtsgrundlagen

  • Bundesvertriebenengesetz (BVFG)

Zuständige Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Ansprechpartnerin
Annika Dellweg
 02353 / 73 - 157
Rathaus
Zimmer 10
Thomasstraße 18
58553 Halver


Nach oben | Impressum | Kontakt