Direkt zum Inhalt springen

Frohe Weihnachten

Frohe Weihnachten

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Weihnachten steht vor der Tür. Nachdem sich seit Wochen ein Türchen unseres musikalischen Adventskalenders nach dem anderen öffnete, der Weihnachtsmarkt des Heimatvereines in bester Erinnerung bleibt und in diesem Jahr sogar die ersten Schneeberge beseitigt sind, kommen hoffentlich viele von uns ein wenig zur Ruhe.

Rückblick

Weihnachten und das bevorstehende neue Jahr bietet auch Gelegenheit zu einem Fazit, vielleicht lohnt es sich in Halver auch einmal Rückschau zu halten. Vieles hat sich verändert: Mit der Eröffnung des neuen Fachmarktzentrums am Bahngelände, der Sanierung der Villa Wippermann und der Einweihung des neuen Regionalmuseums "Oben an der Volme", der Grundsanierung des Langenscheid und der Thomasstraße, der Umgestaltung des Alten Marktes und des Kirchplatzes an der Nicolaikirche sowie dem Rathausanbau konnten wichtige städtebauliche Projekte umgesetzt werden.

Vielleicht hat das für Sie, unser Halver etwas lebenswerter und sympathischer gemacht. Neue Angebote im Einzelhandel und neue Aufenthaltsqualität in der Innenstadt ergänzen und stärken somit den Ruf der Stadt Halver als Schulstadt im Grünen mit hohem Freizeit- und Erholungswert und bester Veranstaltungskultur dank engagierter und tatkräftiger Bürgerschaft. Gleichzeitig ist es gelungen, einstimmig im Rat einen ausgeglichenen Haushalt zu verabschieden.

Allen, die im vergangenen Jahr auf unterschiedlichste Weise mitgeholfen haben, unseren Heimatort lebens- und liebenswert zu gestalten, möchte ich auf diesem Wege von Herzen danken!

Ausblick

Erlauben wir uns an dieser Stelle einen kleinen Ausblick: Auch für das bevorstehende Jahr stehen wichtige Entwicklungen an: Die Regionale 2025 als Strukturförderprogramm wirft ihre Schatten voraus und eröffnet Chancen, gemeinsam die Stadt Halver kontinuierlich mit Fördermitteln des Landes weiterzuentwickeln. Das ist genauso wichtig wie die Fortführung der Straßensanierungen oder der Umbau der Stadtwerke. Auch der Erhalt der KITA Oberbrügge und die bauliche Erweiterung der Humboldtschule sollen im Sommer umgesetzt sein, die verbesserte Breitbandversorgung in großen Teilen des Stadtgebietes fällt ebenso in diesen Zeitrahmen.

Ein weiteres Projekt liegt mir besonders am Herzen, das sollte nicht weiter aufgeschoben werden: Die Sanierung unseres Aussichtsturmes. Ich glaube fest daran, dass wir mit Ihrer Hilfe und Unterstützung die Gesamtfinanzierung aufbringen und das Wahrzeichen Unserer Stadt für die nächste Generation erhalten können.

Mein Wunsch für Sie

Ich wünsche Ihnen, dass nun erstmal einige Tage der Ruhe und der Besinnlichkeit einkehren werden und ich hoffe das sie diese Tage im Kreise ihrer Lieben verbringen können. Allen, die sich nicht oder noch nicht auf das Fest und den Jahreswechsel freuen dürfen, die gerade durch schwierige Zeiten gehen, die Angst und Zukunftssorgen haben, die mit Krankheit zu kämpfen oder einem Trauerfall zu beklagen haben. Ihnen gilt ein ganz besonderer Wunsch: Mögen Sie etwas Trost und Unterstützung in unserer städtischen Gemeinschaft finden. Ich hoffe das auch ich hier meinen kleinen Beitrag leisten kann.

Herzlichst
Ihr Michael Brosch

Nach oben | Impressum | Datenschutz | Kontakt