Direkt zum Inhalt springen

Aktuelle Bebauungsplanverfahren

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht der derzeit laufenden Flächennutzungs- und Bebauungsplanverfahren der Stadt Halver.
Bebauungsplan Nr. 13 7. Änderung

Bebauungsplan Nr. 13 "Gewerbegebiet Oeckinghausen", 7. Änderung

Der gesamte Bereich soll städtebaulich neu geordnet und entwickelt werden. Insoweit sollen die die Verkehrsflächen, die Baugrenzen und die Grünflächen angepasst werden.
Bebauungsplan Nr. 17 Oesterberg 4. Änderung

Bebauungsplan Nr. 17 "Oesterberg", 4. Änderung

Nach dem Bau der neuen Verkehrsanlagen Tannenweg und Hagedornstraße ist es jetzt möglich, den Bereich der im Bebauungsplanes Nr.17 "Oesterberg" festgesetzten Anbindung des Schleienweges zu regeln. Es beabsichtigt, die Festsetzungen an die jetzigen Nutzungen anzupassen.

Bebauungsplan Nr. 2, 16. Änderung

Bebauungsplan Nr. 2 "Bolsenbach", 16. Änderung

Inhalt und Zweck der Planung ist die Ausweisung von Flächen für den Wohnungsbau für den Bau von zwei Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 12 - 16 Mietwohnungen. Die Wohnungen werden barrierefrei und altengerecht hergestellt. Es soll bezahlbarer, sozialgeprägter Wohnraum entstehen. Es ist pro Wohneinheit ein Stellplatz auf dem Grundstück geplant.

Bebauungsplan Nr. 46 Zum Hälversprung Geltungsbereich

Bebauungsplan Nr. 46 "Zum Hälversprung" und 21. Änderung des Flächennutzungsplanes

Mit der Aufstellung des Bebauungsplans soll die planungsrechtliche Voraussetzung für die Erweiterung der Seniorenwohnanlage "Haus Waldfrieden" für dementiell erkrankte Menschen am östlichen Ortsrand von Halver geschaffen werden.

Bebauungsplan Nr. 47 Zentrum Halver Geltungsbereich

Bebauungsplan Nr. 47 "Zentrum Halver"

Um das Zentrum von Halver im Innenstadtbereich funktionsfähig zu halten sowie ein lebendiges urbanes Umfeld zu erhalten, soll der unbeplante Innenbereich über eine Bauleitplanung gesteuert werden. Der Bebauungsplan Nr. 47 soll entsprechende Regelungen treffen.

Bebauungsplan Nr. 48 Geltungsbereich

Bebauungsplan Nr. 48 "Zwischen Frankfurter Straße und Hagedornstraße"

Der Bebauungsplan Nr. 48 soll für diesen bisher nicht beplanten Innenbereich Regelungen treffen. Die städtebauliche Innenentwicklung soll hier mit der Nutzung von innerörtlichen Flächen voran gebracht werden.

Bebauungsplan Rettungswache Geltungsbereich

Bebauungsplan Nr. 49 "Rettungswache" und 22. Änderung des Flächennutzungsplanes

Mit der Aufstellung der Bauleitplanverfahren soll die planungsrechtliche Voraussetzung für die Verlegung und Erweiterung der Rettungswache des Märkischen Kreises geschaffen werden.