Direkt zum Inhalt springen

Michael Wolf: Loupius

Krimi

Wolf - Loupius

2003 - An der A 45 in der Nähe von Hagen wird die Leiche einer jungen Frau in einer Erdhöhle, in welcher sie ihr tragisches Ende gefunden hat, von spielenden Kindern entdeckt. Schnell wird den ermittelnden Beamten unter der Leitung des Kriminalhauptkommissars Matschulat klar, dass die junge Frau keines natürlichen Todes gestorben ist und dementsprechend sehr viele Fragen aufwirft, zumal die Identität der Toten lange Zeit nicht geklärt werden kann. Umso brisanter ist der Fund, den die Beamten bei der Leiche machen. In ihrer vom Todeskampf verkrampften Hand, sie musste ein schreckliches Schicksal erlitten haben, hält sie ein Foto von "Loupius", vermeintlich einer der wohl schillerndsten Persönlichkeiten der Unterwelt, dem aber aufgrund seiner hervorragenden Kontakte bis in die höchsten Kreise politischer, aber auch finanzieller Ebene, nie etwas Illegales nachgewiesen werden konnte. Matschulat beginnt die Ermittlungen und taucht immer tiefer in den Sumpf dunkeler Machenschaften ein, in die er kein Licht zu verbringen vermag, da ihm immer wieder Steine in den Weg gelegt werden, die Jahre später ein tödliches Ende nehmen sollen.

Ein Jahr später nimmt der Fall eine überraschende Wendung, da Claudia Wolf, die Ehefrau von Fritz Wolf, alias "Loupius" einen Abschiedsbrief ihres geliebten Mannes entdeckt, in welchem ihr offenbart wird, dass er getötet wurde. Panisch rennt sie aus dem Haus und findet darauf ihren geliebten Mann im Garten, mit Blut durchtränktem Hemd auf dem Rasen liegend. Offensichtlich ist er erschossen worden. Claudia verstand die Welt nicht mehr. Vieles hatte ihren Mann umtrieben, sie war viel zu wenig in seine dubiosen Geschäfte eingeweiht, hatte nur hier und da mal mitbekommen, dass es um das Einschleusen von Frauen ins Bundesgebiet ging. Den gesamten Hintergrund kannte sie nicht. Ob sie als Schläferinnen eingeschleust wurden, oder zu welchem Zweck auch immer, sie wusste es nicht und wollte es auch nicht wissen. Nur der Name Ellen Vega war immer wieder aufgetaucht. Jetzt waren offensichtlich seine Geschäfte ihm zum Verhängnis geworden.

Viele Jahre wurde ermittelt, aber man konnte nichts über die mysteriösen Umstände herausfinden, bis im Jahre 2017 der Fall "Loupius" wieder neu aufgerollt wurde. Die Ermittlungen hielten viele überraschende und auch gefährliche Wendungen bereit, so dass auch die ermittelnden Beamten, zunächst Dietmar Matschulat, Julius Wolf und sodann Öslem Bärenfang und Maximilian Glück mehr als einmal um ihr Leben bangen müssen. Wer war Loupius und was für eine Macht hat er?

Der Autor:

Michael Wolf, Jahrgang 1964, 5 Kinder, verheiratet lebt in Halver im Märkischen Kreis. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften war er lange Zeit als Rechtsanwalt und Repetitor tätig, bevor er sich der Autorentätigkeit widmete.

Bestellinformationen:

Preis: 14,90 ¤
ISBN: 978-3-7469-5902-3

Zu bestellen bei:

Kö-Shop
Mittelstraße 21
58553 Halver
Tel.: 02353 / 903344
Fax:  02353 / 903334