Direkt zum Inhalt springen

Bebauungsplan Nr. 49 "Rettungswache" und 22. Änderung des Flächennutzungsplanes

Geltungsbereich des Bebauungsplanes und der Flächennutzungsplanänderung

Das Gebiet grenzt an die rechtsverbindlichen Bebauungspläne Nr. 13 "Gewerbegebiet Oeckinghausen" und Nr. 43 "Gewerbegebiet Susannenhöhe" an und bezieht hauptsächlich die städtischen Grundstücke Gemarkung Halver, Flur 11, Flurstücke 573, 575, 576, 578, 189 und 904 sowie Flächen der Bundesrepublik Deutschland (Bundesstraßenverwaltung) an der B 229 mit ein.

Ziele der Bauleitplanverfahren

Der Bebauungsplan Nr. 49 soll für die Verlagerung und Erweiterung der bisher im Bereich Bruch vorhandenen Rettungswache des Märkischen Kreises und für die Erschließung der Flächen Regelungen treffen.

Um insbesondere die Erschließung zu ordnen, Regelungen für ein attraktives Stadtbild, die Begrünung sowie Festsetzungen für den Immissionsschutz zu treffen, ist die Steuerung über eine Bauleitplanung erforderlich.

Verfahrensstand

  • Einleitungsbeschluss des Rates der Stadt Halver am 27.11.2017

Aktuelle öffentliche Bekanntmachungen zu den Bauleitplanverfahren

z. Zt. keine

Unterlagen zur 22. Änderung des Flächennutzungsplanes

z. Zt. keine

Unterlagen zum Bebauungsplan Nr. 46 "Zum Hälverprung"

z. Zt. keine